Innenraumfilter

Dicke Luft vermeiden: Dicke Luft im Fahrzeug muss nicht sein und kann sogar gefährlich werden. Darauf weisen die Fachleute der Kfz-Innungen hin. Innenraumfilter sorgen für saubere Luft und können beim Kfz-Meisterbetrieb nachgerüstet und gewartet werden.

Heftige Niesanfälle, ständig tränende Augen – Heuschnupfenpatienten wissen vor allem in der schönen Jahreszeit davon ein Lied zu singen. Dass dies im Straßenverkehr gefährlich sein kann, zeigen Statistiken und Untersuchungen. Studien gehen von einem bis zu 30 Prozent erhöhtem Unfallrisiko für Allergiker aus.

Innenraumfilter halten Pollen fast vollständig aus dem Fahrgastraum, vorausgesetzt die Filter werden regelmäßig ausgetauscht, so die Experten der Kfz-Meisterbetriebe.

Nicht nur zur Heuschnupfen-Hochsaison machen Filter Sinn. Im Winter sorgen intakte Filter für eine gute Luftzirkulation und somit für freie Sicht durch nicht beschlagene Scheiben. Ein regelmäßiger Filterwechsel sollte also genau so selbstverständlich sein wie der Austausch von Öl- und Luftfilter für den Motor.

Je nach Hersteller und Filtertyp empfehlen die Fachleute einen Wechsel zwischen 15 000 und 40 000 Kilometern. Spätestens sollte jedoch nach einem Jahr ein neuer Filter eingesetzt werden.

Es gibt zwei Sorten von Innenraumfiltern: der Partikelfilter absorbiert Pollen, Staub und Ruß; der so genannte Kombifilter hält zusätzlich unangenehme Gerüche und Abgase fern.

Dies ist kein übertriebener Luxus, denn im Fahrzeuginneren herrscht eine bis zu sechsmal höhere Abgaskonzentration als am Fahrbahnrand. Partikelfilter kosten zwischen 15 und 25 Euro. Kombifilter gibt es von 30 bis 60 Euro.

Ein bereits im Auto installierter Partikelfilter lässt sich gegen einen Kombifilter austauschen. Welches Filtersystem für Ihren Wagen geeignet ist und wann ein Filterwechsel fällig ist, erfahren Sie beim Kfz-Meisterbetrieb.